Willkommen bei der Schweizerischen Greina-Stiftung

Dramatische Aussichten!

In seinem Statement zum neuesten Klimabericht nimmt der UN-Generalsekretär Guterres kein Blatt vor den Mund und ruft die Alarmstufe rot für die Menschheit aus. Treibhausgasemissionen aus fossilen Brennstoffen ersticken den Planeten. Das 1,5 Grad-Ziel ist nur noch erreichbar, wenn wir jetzt unsere Anstrengungen intensivieren und einen maximal ambitionierten Pfad beschreiten.

Die Schweizerische Greina-Stiftung SGS sucht per Januar 2022 oder nach Vereinbarung eine/n Praktikanten/in (80-100 %) ev. Festanstellung für die Geschäftsstelle in Zürich.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (bitte nur per Briefpost) bis am 3. Dezember 2021.

Dramatische Aussichten!

Der dritte Teil des Weltklimaberichts wird offiziell erst in einem halben Jahr veröffentlicht. Die Gruppe "Scientist Rebellion" hat nun einen Entwurf geleakt - aus Angst davor, dass der Bericht verwässert wird. Dies, weil die Situation rund um die Klimakrise so darmatisch ist und es immer wieder vorgekommen ist, dass Formulierungen an der Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger geändert wurden.

Krtische Erderwärmung bereits 2030 erreicht?

Der Weltklimarat prognostiziert, dass bereits in neun Jahren der Anstieg der globalen Mitteltemperatur 1,5 Grad überschreiten könnte und warnt vor nie erreichten Extremwetterereignissen. Der Trend lasse sich nur verlangsamen, wenn wir sofort handeln.

"Gipfel, Gletscher und glitzernde Seen", ein Facts-and-Fiction-Reiseführer von Reinhard Stocker, beschreibt die Schweiz im Jahr 2021, jedoch so wie sie um 1900 aussah, vor der grossen Zerstörung: Als sich Städte und Dörfer noch harmonisch in die Landschaft einfügten, als es noch mächtige Gletscher zu bewundern gab. Welch ungeheure Verluste in nur 100 Jahren!