Greina News Juni 2024

Greina-Stiftung
Forellen im Blauseeli bei Kandergrund (BE)

Die Natur steht unter beispiellosem Druck, besonders in der Schweiz. Im Vergleich zu anderen Industrieländern weist die Schweiz die höchste Anzahl bedrohter Arten und den geringsten Anteil an geschützten Flächen auf. Diese Mängel wurden bereits im Bericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) über die Umweltpolitik der Schweiz von 2017 aufgezeigt. Dies brachte unserem Land Tadel ein. Die OECD bedauerte, dass unsere Bäche und Flüsse durch Düngemittel und Pflanzenschutzmittel verschmutzt sind. Sie erinnerte auch daran, dass die Schweiz einen erheblichen Teil ihrer ehemals weit verbreiteten Auen, Moore und Trockenwiesen verloren hat.